Schießaus- und Fortbildung/Polizeitraining

Die Akademie der Polizei Hamburg verfügt über ein hochmodernes Trainings- und Fortbildungszentrum (PTZ).

Fortbildung im Bereich des Schießtrainings und Polizeitrainings, Akademie, Polizei Hamburg, -hamburg.de -FHH

Ganzen Artikel auf einer Seite zeigen

In Ihrer täglichen Arbeit werden Polizeibeamte in Situationen versetzt, die es erforderlich machen Zwangsmaßnahmen anzuwenden, deren Anwendung gesetzlich geregelt ist, immer mit dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit der Mittel einhergehen muss und nie überzogen sein darf.

Diese Formulierung hört sich sehr nach Amtssprache an und bedeutet im Grunde nichts anderes, als dass nicht mit „Kanonen auf Spatzen geschossen“ werden darf. 

Um in einer Situation angemessen entscheiden und einschreiten zu können, bedarf es  einer umfassenden Ausbildung und des regelmäßigen Trainings. Hierbei steht aber nicht nur die sichere Handhabung der Schusswaffe im Vordergrund, sondern auch das taktische Verhalten und die Kommunikation zwischen der Polizeibeamtin/ Polizeibeamten und dem Bürger.

Im Bereich der Akademie der Polizei Hamburg ist der Bereich der Schießausbildung und des Polizeitrainings das personell größte Sachgebiet der polizeilichen Fortbildung und wird von 41 speziell geschulten und einsatzerfahrenen Fachlehrern durchgeführt.

Die gesamte Schießaus-/ und –fortbildung und der größte Teil des einsatzbezogenen Trainings finden im Polizeitrainingszentrum (PTZ), auf dem Gelände der Akademie der Polizei Hamburg, in Hamburg Alsterdorf statt.

Hier werden sowohl für die Auszubildenden und Studierenden der Akademie, als auch für erfahrene Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte, wesentliche Grundlagen für die Eigensicherung gelegt und verfeinert, die im Polizeidienst erforderlich sind.

Schießtraining HandhabungSchießtraining mit Ausbilderin

Das seit 2011 in Betrieb befindliche PTZ, mit seinen neun unterirdischen Raumschießanlagen, gehört zu den modernsten und leistungsfähigsten Trainingszentren in Europa. So besteht u.a. die Möglichkeit auf einer 180 Grad Schießanlage reaktiv in unterschiedliche Richtungen schießen zu können.

Für Berufsanfänger

Ausbildung an der Pistole

und Spezialisten gibt es hier die Möglichkeit mit der Pistole, Revolver und Maschinenpistole schießtechnische Grundlagen zu erlernen, indem sie statisch, dynamisch oder interaktiv aus- und fortgebildet werden.

Schießausbildung mit der MP

Schießtraining einer Schülerin

Dazu zählt der waffenlose Zugriff auf Straftäter, der Einsatz von Hilfsmitteln der körperlichen Gewalt (Pfefferspray) oder der Umgang mit polizeilichen Waffen, wie dem Einsatzstock.

Einsatztraining

Um eine praxisnahe Ausbildung zu ermöglichen, sind in zwei 300 m² großen Hallen Wohnräume  aufgebaut, in denen alltägliche, polizeiliche Situationen nachgestellt werden können.

Ebenso können dort an Pkw verschiedene Szenarien einer Verkehrskontrolle, auch unter Verwendung von Farbmarkierungsmunition, trainiert werden.

Zwei außerhalb des PTZ liegende Trainingsstützpunkte, in denen u.a. die Bewältigung von AMOK-Lagen simuliert werden können, runden das Bild ab.

Ob es um das Üben des Verfolgens und Anhaltens von flüchtenden Straftätern, in Zusammenarbeit mit den Fahrlehren der entsprechenden Fachabteilung auf dem Travering in Bad Oldesloe, oder um ein gezielt abgestimmtes Einsatztraining für Hundeführer geht:  

Auch im Bereich der Fortbildung ist ein ausgeprägter Service- und Dienstleistungsgedanke erforderlich, um mit großer Kompetenz Spezialwissen zu vermitteln.

Nächste Seite
  • Seite: 1
  • Seite: 2

  • Ganzen Artikel auf einer Seite anzeigen