Sie lesen den Originaltext

Ich wünsche eine Übersetzung in:

DPM-Finale und EPM-Finale 2022 im Volleyball

Hamburg ist dabei

A

Auswahl für das DPM-Finale und EPM-Finale 2022 im Volleyball
© Polizei Hamburg

lle drei Jahre finden die Finals der Deutschen Polizeimeisterschaft (DPM) statt. Alle vier Jahre sind die Finals der Europäischen Polizeimeisterschaft (EPM).

Beide Events sind auch durch Hamburger Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte geprägt. Bei den DPM im Juni in Berlin sind sowohl das Damenteam wie auch das Herrenteam qualifiziert. Beide Teams wollen ihre Vizemeistertitel verteidigen.

Für die EPM im September 2022 in Turin/Italien hat sich die Deutsche Polizeinationalmannschaft qualifiziert. Das Qualifikationsturnier, welches in Breitenbrunn/Sachsen ausgetragen wurde, konnte die deutsche Auswahl gegen die Teams aus Tschechien und der Slowakei souverän gewinnen. Auf das Qualifikationsturnier bereitete such das Team im Landesleistungszentrum Schwerin vor. „Hier am Bundesligastützpunkt des Frauen-Rekord-Meisters SSC Palmberg Schwerin fanden wir professionelle Bedingungen vor und konnten uns optimal vorbereiten“, befand Auswahltrainer Sebastian Lemke (AK 27). Während der Vorbereitung konnte die Polizei-Auswahl zwei Testspiele gegen den Drittligisten Schweriner SC VolleyTeaM gewinnen.

Neben ihm zählen die Hamburger Sebastian Tanner (LKA 4), Thorben Stahmer (PK 21), Jannik Graw (AK 41) und Physiotherapeut und Sportwissenschaftler Moritz Rieckenberg (AK 27) zum Kader der Deutschen Polizeinationalmannschaft.

Deutsche Auswahl für das DPM-Finale und EPM-Finale 2022 im Volleyball
© Polizei Hamburg

In Breitenbrunn zeigte sich das Team in bestechender Form und konnte beide Spiele 3:0 für sich entscheiden. Somit hat sich die deutsche Auswahl für die Endrunde in Turin qualifiziert. Ein großer Dank gilt allen freistellenden Dienststellen der Polizei Hamburg.