Vita

Hier finden Sie Informationen zum bisherigen Werdegang von Prof. Dr. iur. Sven Eisenmenger

Vita

Prof. Dr. iur. Sven Eisenmenger studierte Rechtswissenschaften an der Universität Bayreuth (1. Staatsexamen) und absolvierte dort die wirtschaftswissenschaftliche Zusatzausbildung für Juristen. Anschließend war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Recht der Wirtschaft der Universität Hamburg bei Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Rolf Stober und promovierte zu dem Thema „Neuregelung des öffentlichen Unternehmensrechts?“. Es folgte das Rechtsreferendariat in Hamburg mit dem 2. Staatsexamen.

Prof. Dr. Eisenmenger  habilitierte an der Juristischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München bei Prof. Dr. Rudolf Streinz zu dem Thema „Privatisierung der Justiz aus rechtlicher und ökonomischer Sicht“. Es wurde ihm die Lehrbefähigung  für die Fächer „Staats- und Verwaltungsrecht, Europarecht“ zuerkannt. Dort war er auch Privatdozent. Neben der Habilitation und der Privatdozentur war Prof. Dr. Eisenmenger in der Rechtsabteilung der Handelskammer Hamburg tätig, zuletzt als stellvertretender Bereichsleiter Recht.

Gemeinsam mit Prof. Dr. Kristin Pfeffer hat er die Forschungsstelle Europäisches und Deutsches Sicherheitsrecht (FEDS) gegründet.