Sie lesen den Originaltext

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Prof. Dr. Eva Groß

Kriminologie und Soziologie ist das Fachgebiet von Frau Prof. Dr. Eva Groß.

Prof. Dr. Eva Groß

Sie studierte in München Soziologie, in Hamburg internationale Kriminologie und promovierte an der Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld (2016). Von 2008-2015 arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung der Universität Bielefeld.

Von 2015-2018 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der kriminologischen Forschungsstelle des LKA Niedersachsen und trat im Dezember 2018 eine Professur für Kriminologie und Soziologie im Fachhochschulbereich der Akademie der Polizei in Hamburg an. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Polizei, Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Vorurteile, vorurteilsmotivierte Kriminalität, Rechtsextremismus, (Jugend-)Gewalt, (Online-)Radikalisierung, Viktimisierung/Dunkelfeld, Ökonomisierung des Sozialen, institutionelle Anomie und soziale Ungleichheit.



Projekte/empirische Forschung


  • Nov. 2008 bis April 2012
    Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit (Volkswagen-Stiftung, Freudenberg-Stiftung, Möllegaard-Stiftung); wiss. Mitarbeiterin, Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung, Universität Bielefeld
  • April 2012 bis Juni 2014
    Mehrfachtäterschaft im Jugendalter. Soziale Hintergründe wiederholter Gewalttätigkeit. Verlaufsperspektiven (DFG); wiss. Mitarbeiterin, Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung, Universität Bielefeld
  • Juni 2014 bis Mai 2015
    Fragile Mitte, feindselige Zustände. Rechtsextreme Einstellungen in Deutschland (Friedrich-Ebert-Stiftung); Projektkoordination & wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung, Universität Bielefeld
  • Juni 2015 bis Nov 2018
    Niedersächsische periodische opferbezogene Dunkelfeldstudie; wissenschaftliche Leitung, Kriminologische Forschung und Statistik, Landeskriminalamt Niedersachsen
  • Feb. 2017 bis April 2020
    Analyse extremistischer Bestrebungen in sozialen Netzwerken (BMBF); Projektkoordination & wissenschaftliche Leitung des Teilprojektes des LKA NI, Kriminologische Forschung und Statistik, Landeskriminalamt Niedersachsen
  • Jan. 2020 bis fortlaufend
    Demokratiebezogene Einstellungen und Werthaltungen in der Polizei Hamburg DeWePol; Mitglied wissenschaftliche Leitungsgruppe, Hochschule in der Akademie der Polizei Hamburg
  • Sept. 2020 bis fortlaufend
    Hate town – Vorurteilsgeleitete Taten in Städten; (Stiftung lebendige Stadt); wissenschaftliche Leitung in Kooperation mit Prof. Dr. Häfele, Polizeiakademie Niedersachsen & Hochschule in der Akademie der Polizei Hamburg (Infosheet)
  • Aug. 2021 bis fortlaufend
    Meme, Ideen, Strategien rechtsextremistischer Internetkommunikation (MISRIK) (BMBF); assoziierte Partnerin, Hochschule in der Akademie der Polizei

Funktionen

  • ab Jan. 2023
    Mitglied des wissenschaftlichen Beirats im Projekt Zur Wirkung von Verboten gegen rechtsextreme Vereinigungen (VerRexVer) (BMBF)
  • seit Mai 2022
    Mentorin im Rahmen des movement Mentoring-Programms der Uni Bielefeld
  • seit Juni 2021
    Professorales Mitglied des Fachbereichsrates der Hochschule in der Akademie der Polizei Hamburg
  • seit April 2021
    Mitherausgeberin und Mitglied des Redaktionsteams der Schriftenreihe der Hochschule in der Akademie der Polizei Hamburg
  • Jan. 2019 bis Juni 2021
    Stellvertretende Vorsitzende des Prüfungsausschusses der Hochschule in der Akademie der Polizei Hamburg
  • April 2018 bis Jan. 2022
    Mitglied des wissenschaftlichen Beirats im Projekt DARE - Dialogue about Radicalisation and Equality (HORIZON 2020)
  • April 2016 bis fortlaufend
    Gutachterin in Peer Review Verfahren: European Sociological Review, Social Science Research, Österreichische Zeitschrift für Soziologie, International Journal of Conflict and Violence, European Journal of Criminology,  Kriminologie – Das Online-Journal (KrimOJ)
  • März 2014 – Juli 2022
    Associate Researcher, Higher School of Economics, Laboratory for Comparative Social Research (LCSR), Moskau

Kontakt

Prof. Dr. Eva Groß
Hochschule in der Akademie der Polizei Hamburg
University of Applied Sciences
Professur für Kriminologie
Carl-Cohn-Straße 39, Block 3, EG 010
22297 Hamburg
Tel.: +49 (0) 40/4286-24960
E-Mail: eva.gross@poladium.de

Vorträge & Publikationen

1 von