Institut für transkulturelle Kompetenz (ITK)

Das ITK vermittelt in der Polizei im Rahmen der Aus- und Fortbildung Kenntnisse über verschiedene Kulturen.

Institut für transkulturelle Kompetenz (ITK)

 

IKT

Es forscht auch in diesem Bereich, unterstützt den polizeilichen Vollzug und vermittelt Normen und Werte an Geflüchtete.
Der Themenbereich „Interkulturelle Kompetenz“ ist seit 1995  Bestandteil der Aus- und Fortbildung an der Akademie der Polizei Hamburg. Um dem kontinuierlichen demographischen Bevölkerungswandel in Hamburg durch die steigende Zahl von Menschen  mit Migrationshintergrund und dem vermehrten Zuzug von Geflüchteten besser Rechnung tragen zu können, wurde 2015 das jetzige Institut für Transkulturelle Kompetenz (ITK) gegründet. Das ITK ist bis heute in der bundesdeutschen Polizei das einzige Institut dieser Art.


Wesentliche Aufgaben des ITK sind die Qualifizierung der Auszubildenden/Studierenden an der Akademie und die ständige Weiterqualifizierung der Polizisten im Umgang mit Menschen aus anderen Kulturen sowie die Vermittlung von vertieftem Wissen über Kulturen, Religionen und Denkweisen. Dies geschieht durch Schulungen, Seminare und Workshops.
Des Weiteren unterstützt das ITK die polizeiliche Alltagsarbeit in Hamburg und auch im Bereich des polizeilichen Nordverbundes in interkulturellen/transkulturellen Fragen bis hin zur Beratung bei schwerkriminellen Delikten mit ethnischem Hintergrund und unterstützt zudem die Präventionsarbeit der Polizei Hamburg.


In dem Projekt „Hamburg verstehen. Erfolg haben. Ich bin dabei! Vermittlung von Werten und Kriterien für sozialen und beruflichen Erfolg in Deutschland“ vermittelt das Institut seit 2016 mit Unterstützung durch ca. 50 muttersprachliche Mitarbeiter in ca. 15 Sprachen sehr erfolgreich Werte und Normen an Geflüchtete.
Ein weiterer Arbeitszweig des ITK ist die anwendungsbezogene wissenschaftliche Forschung zum Verhältnis von Geflüchteten und Polizei.

Herr Köpke IKT

Leiter des ITK ist Herr Dr. Wulf-Dietrich Köpke.

Kontakt:
Wulf-Dietrich Köpke
Carl-Cohn-Str. 39
22297 Hamburg
Tel.: (040) 4286-68355
Mail: wulf-dietrich.koepke@polizei.hamburg.de