Akademie der Polizei wird Erasmus Charta zuerkannt

Sehr erfreuliche Nachrichten von der Europäischen Kommission: Der Akademie der Polizei Hamburg ist auch für den Zeitraum 2021-2027 wiederum die Erasmus Charta for Higher Education (ECHE) zuerkannt worden.

Akademie der Polizei wird Erasmus Charta zuerkannt

Damit kann die Akademie auch weiterhin am Erasmus+ Programm der Europäischen Union teilnehmen, denn der Besitz einer gültigen ECHE bildet die Voraussetzung für die Teilnahme. Erasmus+ ist das zentrale europäische Programm zur Förderung der Bildung und ein wichtiger Baustein zur Internationalisierung der Hochschulen. Der Antrag der Akademie wurde bereits im Mai 2020 eingereicht. In einem längeren Begutachtungsverfahren wurden zahlreiche Anträge aus der gesamten EU – unter Hinzuziehung unabhängiger Expert*innen - geprüft und bewertet.

Im Ergebnis war die Akademie der Polizei erfolgreich, allerdings verbinden sich mit der Zuerkennung der Charta auch bestimmte Verpflichtungen zur Einhaltung von Qualitätsstandards. Besonderer Fokus ist in der neuen Programmgeneration zu legen auf Aspekte wie Ausweitung der Teilhabe, Digitalisierung, Inklusion und Nachhaltigkeit („Green Erasmus“).

Erasmus+ und Flagge der Europäischen Union

Die Erasmus-Fördermittel selbst müssen von der Akademie alle zwei Jahre neu beantragt werden. Zwar ist pandemiebedingt derzeit eine Auslandsmobilität nicht realisierbar, jedoch reicht die Gültigkeit der ECHE weit über das Jahr 2021 und damit den aktuellen Zustand hinaus. In den Folgejahren werden Auslandsaufenthalte sicherlich wieder möglich sein, eventuell auch noch im laufenden Jahr.