Prof. Dr. iur. Silke Hüls

Prof. Dr. iur. Silke Hüls

 

Bild Prof Hüls

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Prof. Dr. iur. habil. Silke Hüls studierte Rechtswissenschaft mit straf- und strafverfahrensrechtlichem Schwerpunkt an der Universität Bielefeld. Im Anschluss an das erste Staatsexamen folgte das Referendariat in Bochum, u.a. mit einer Station am OLG Hamm im dritten Strafsenat. Nach einer Tätigkeit als Richterin am Landgericht Aurich war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an strafrechtlichen Lehrstühlen der Universität Bielefeld tätig und promovierte bei Prof. Dr. Otto Backes mit einer strafverfahrensrechtlichen Arbeit (Titel der Dissertation: Polizeiliche und staatsanwaltliche Ermittlungstätigkeit – Machtzuwachs und Kontrollverlust). Nach Abschluss der Promotion setzte sie ihre Tätigkeit am Lehrstuhl von Prof. Dr. Andreas Ransiek, LL.M. (Berkeley) an der Universität Bielefeld fort. 2016 erfolgte dort die Habilitation (Titel der Habilitationsschrift: Grenzen des Wirtschaftsstrafrechts? Die Ausdehnung strafrechtlicher Normen und die Schwierigkeiten ihrer Begrenzung). Ihr wurde die Lehrbefugnis für Strafrecht, Strafprozessrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Steuerstrafrecht verliehen. Als Privatdozentin nahm sie von 2017 bis 2020 Lehrstuhlvertretungen an den Universitäten zu Köln, Bielefeld, Münster und Bremen wahr.

Prof. Dr. Hüls ist Mitherausgeberin des Heidelberger Kommentars zum Steuerstrafrecht („Hüls/Reichling“) und veröffentlicht regelmäßig zu Themen des Wirtschaftsstrafrechts und des Strafprozessrechts.

 

Kontakt:

Prof. Dr. Silke Hüls
Professur für Strafrecht

Hochschule der Akademie der Polizei Hamburg
Carl-Cohn-Straße 39 (Block III, Raum 1.20)
D-22297 Hamburg
Tel. +49 40/4286-24469
E-Mail: Silke.Huels@poladium.de

Downloads