Schriftenreihe der Forschungsstelle Europäisches und Deutsches Sicherheitsrecht (FEDS) eröffnet!

Der erste Band der Schriftenreihe der FEDS widmet sich dem 1. Hamburger Sicherheitsrechtstag am 16. Oktober 2018.

Schriftenreihe der Forschungsstelle Europäisches und Deutsches Sicherheitsrecht (FEDS) eröffnet!

Dieser stand unter dem Titel „Stärkung der Inneren Sicherheit durch Neuregelung des Sicherheitsgewerberechts? Anforderungen an eine gesetzliche Grundlage aus Sicht von Polizei, Sicherheitsbranche, Kammern und Wissenschaft“.

Der Tagungsband eröffnet die neue Schriftenreihe der Forschungsstelle Europäisches und Deutsches Sicherheitsrecht (FEDS) und er markiert den Beginn der Hamburger Sicherheitsrechtstage an der Hochschule der Akademie der Polizei Hamburg, die kontinuierlich fortgesetzt werden.

Schriftenreihe der Forschungsstelle Europäisches und Deutsches Sicherheitsrecht

Die Tagung wurde von der Forschungsstelle Europäisches und Deutsches Sicherheitsrecht (FEDS) der Hochschule der Akademie der Polizei Hamburg mit dem Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) veranstaltet. Anlass war die im Koalitionsvertrag der Bundesregierung angekündigte Neuregelung des privaten Sicherheitsgewerbes, ein wichtiges Schnittstellenthema zwischen Staat, Privat, Politik und Wissenschaft.

Welches sind Qualitäts- und Zuverlässigkeitsanforderungen an ein privates Sicherheitsgewerbe aus Sicht der Polizei? Welcher Regelungsbedarf besteht aus Sicht der Sicherheitsbranche? Wie ist die Sicht von Industrie- und Handelskammern und Wissenschaft? Namhafte Vertreter aus allen betroffenen Bereichen beleuchteten dieses Thema bzw. diese Fragen rechtspolitisch, rechtswissenschaftlich und aus Sicht der Praxis. Der vorliegende Band mit den Beiträgen soll Ratgeber und Impulsgeber bei einer Neuregelung der Materie sein.