Akademie der Polizei Hamburg

Sie lesen den Originaltext

Vielen Dank für Ihr Interesse an einer Übersetzung in leichte Sprache. Derzeit können wir Ihnen den Artikel leider nicht in leichter Sprache anbieten. Wir bemühen uns aber das Angebot zu erweitern.

Vielen Dank für Ihr Interesse an einer Übersetzung in Gebärden­sprache. Derzeit können wir Ihnen den Artikel leider nicht in Gebärdensprache anbieten. Wir bemühen uns aber das Angebot zu erweitern.

Save-the-date: 4. FORSI-Sicherheitstagung zum Thema „Spannungsfall“

Am 19. September 2024 findet die 4. FORSI-Sicherheitstagung zum Thema „Was kommt auf Staat und Wirtschaft im Spannungsfall und in anderen Fällen des äußeren Notstands zu?“ statt.

Logo Forsi
© Forschungsinstitut für Unternehmenssicherheit und Sicherheitswirtschaft

Hochschule der Akademie der Polizei Hamburg,
Forschungsinstitut für Unternehmenssicherheit und Sicherheitswirtschaft (FORSI),
in Kooperation mit der Handelskammer Hamburg


Save-the-date

Was kommt auf Staat und Wirtschaft im Spannungsfall
und in anderen Fällen des äußeren Notstands zu?

 

– 4. FORSI-Sicherheitstagung 2024  –
19. September 2024, 10.00 h bis 16.00 h,
Polizeipräsidium Hamburg (Großer Sitzungssaal), Bruno-Georges-Platz 1, 22297 Hamburg

Wir laden Sie herzlich zu unserer 4. FORSI-Sicherheitstagung ein. Gegenstand der Tagung sind die Aufgaben des Staates und die entstehenden Pflichten für die Wirtschaft in den Fällen des hier weit verstandenen äußeren Notstandes, die sich theoretisch aufgrund der aktuellen Auseinandersetzungen zwischen Ost und West ergeben könnten. Dabei geht es insbesondere um den Spannungsfall, zum äußeren Notstand zählen aber auch der Zustimmungs-, Verteidigungs- und Bündnisfall. Welche Aufgaben kommen auf den Staat (Bundeswehr, Polizei) zu und auf welche Pflichten muss sich die Wirtschaft einstellen? Welche Vorarbeiten sind zu leisten? Man denke auch an die Entwicklungen hin zu einem „Operationsplan Deutschland“. Dies wollen wir aus rechtswissenschaftlicher Perspektive und aus der Sicht der Praxis erörtern.

 

Tagungsprogramm

1. Teil:            Begrüßung

10.00 h           Grußwort
                            Falk Schnabel, Polizeipräsident Hamburg

10.15 h           Grußwort
                            Christian Graf, Chefjustitiar Handelskammer Hamburg

10.25 h           Grußwort
                            Prof. Dr. Sven Eisenmenger, Leiter des FORSI

2. Teil:             Rechtliche Grundlagen des äußeren Notstands

10.35 h           Der rechtliche Rahmen des äußeren Notstands
                            
Prof. Dr. Kai von Lewinski, Universität Passau

3. Teil:             Herausforderungen für den Staat im äußeren Notstand

11.00 h           Herausforderungen für die Bundeswehr unter Berücksichtigung des
                            Operationsplans Deutschland

                            Oberst Armin Schaus, Kommandeur Multinational CIMIC Command,
                            Abteilungsleiter J 9, Territoriales Führungskommando der
                            Bundeswehr

11.30 h           Herausforderungen für die Polizei
                             a) Perspektive Landespolizei: Mirko Streiber, Polizeivizepräsident
                                   Hamburg              
                             b) Perspektive Bundespolizei: Michael Sasse, Bundespolizei

12.10 h           Diskussion

13.00 h           Mittagspause

4. Teil:             Was kommt auf die Wirtschaft im äußeren Notstand zu?

13.45 h           Pflichten für die Wirtschaft insbesondere aus
                            Sicherstellungsgesetzen – ein systematischer Überblick
                             Regierungsdirektor Harald Erkens, Bundesministerium der Verteidigung

14.15 h           Sicht der Sicherheits- und Verteidigungsindustrie
                            Karsten Lepper, Beauftragter der deutschen Industrie für Sicherheit
                             und Verteidigung bei der Europäischen Union, BDI/BDSV

14.45 h           Diskussion

16.00 h           Ende der Tagung
 

Es handelt sich um eine Save-the-date-Information. Es wird noch eine gesonderte Einladung mit einer Anmeldemöglichkeit veröffentlicht werden.

Die Tagung findet als Präsenzveranstaltung statt und ist kostenfrei. Wenden Sie sich mit Fragen gerne an uns, E-Mail: forsi@poladium.de. [Stand: 19.6.2024]