Das Studium

An der Akademie der Polizei Hamburg wird sowohl das Studium zum Polizeibeamten im Laufbahnabschnitt II (ehemals gehobener Dienst) als auch die Ausbildung zum Polizeibeamten im Laufbahnabschnitt I (ehemals mittlerer Dienst) durchgeführt. Das Studium erfolgt für die Bereiche der Schutzpolizei, Wasserschutzpolizei und Kriminalpolizei.

Studium bei der Polizei Hamburg, FHH, hamburg.de

Ganzen Artikel auf einer Seite zeigen

Im Fachhochschulbereich der Akademie der Polizei Hamburg studieren Kommissaranwärter (-innen).

Das Vollzeitstudium wird in einem dreijährigen Bachelor-Studiengang in den drei Dienstzweigen Schutzpolizei, Wasserschutzpolizei und Kriminalpolizei durchgeführt. 

Studierende können entweder Aufstiegsbeamte(-innen) mit Polizeivollzugserfahrung aus dem LA I oder Direkteinsteiger (-innen) sein, die mit der Immatrikulation verbeamtet werden.

Die Studiengänge  Schutzpolizei, Wasserschutzpolizei und Kriminalpolizei unterscheiden sich durch  dienstzweigangepasste  Module, in sich geschlossene, thematisch und zeitlich aufeinander abgestimmte Fachgebiete und Seminare. Module können Praktika, Übungen, Vorlesungen u.a. zu den Themen Rechtswissenschaft, Kriminalwissenschaft, psychosoziale Grundlagen, Polizei im internationalen Kontext und wissenschaftsmethodische Grundlagen sein.

Die Zuweisung zur jeweiligen Sparte erfolgt für die Direkteinsteiger (-innen) vor der Einstellung, für die Aufstiegsbeamten (-innen) vor Studienbeginn.  

Im Rahmen des Studiums sind zwei jeweils 6-monatige berufspraktische Studienabschnitte zu absolvieren; für Aufstiegsbeamte (-innen) ist nur ein Praktikum obligatorisch.

Das Studium wird mit dem Bestehen der Laufbahnprüfung II, bestehend aus mündlichen und schriftlichen Teilen, abgeschlossen.

Die Absolventen (-innen) nehmen anschließend mit dem Dienstgrad Polizeikommissar (-in) bzw. Kriminalkommissar(-in) ihren Polizeidienst auf.

Nähere Informationen zu den Bereichen Schutzpolizei, Kriminalpolizei und Wasserschutzpolizei erhalten Sie auf der Seite Berufsbilder.

Informationen zu den Einstellungsvoraussetzungen, Einstellungsverfahren erhalten Sie, wenn Sie den Links folgen.

Wollen Sie sich in einem persönlichen Gespräch informieren bzw. beraten  lassen, so stehen Ihnen  die Einstellungsberater der Einstellungsstelle der Polizei Hamburg telefonisch unter der Telefonnummer 040/ 427 427  oder im Rahmen der Informationsveranstaltungen in den Räumlichkeiten der Einstellungsstelle zur Verfügung.

Die nächsten Termine für die Informationsveranstaltungen entnehmen Sie bitte dieser Seite.

Nächste Seite
  • Seite: 1
  • Seite: 2
  • Seite: 3

  • Ganzen Artikel auf einer Seite anzeigen