Coach und Team statt Chef und Mitarbeiter?

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Sicherheit, Recht und Vertrauen in der digitalen Gesellschaft“ lädt das HAMBURGER FORUM FÜR SICHERHEIT UND RECHT IN DER DIGITALEN TRANSFORMATION an der Hochschule der Akademie der Polizei Hamburg Sie am 25. Juni 2019 herzlich zur nächsten Veranstaltung ein.

Coach und Team statt Chef und Mitarbeiter?

Führung und Personalentwicklung in der digitalen Transformation.

Digitalisierung und Automatisierung haben unsere Arbeitswelt verändert – und verändern sie weiter. Ihre disruptiven Kräfte lassen immer neue Wertschöpfungsketten, Geschäftsmodelle und Organisationsstrukturen entstehen, stellen etablierte Fach- und Führungskompetenzen in Frage und eröffnen bislang unbekannte Formen der Zusammenarbeit zwischen Menschen, aber auch zwischen Mensch und Maschine.

Nicht nur Unternehmen, vor allem auch der Staat, mit seiner Polizei und seiner Verwaltung stehen vor grundlegenden Herausforderungen. Mehr denn je wird nach agilen Netzwerken anstelle formaler Hierarchien gerufen, um die staatlichen Aufgaben auch in einer digitalen Gesellschaft erfüllen zu können. Gefordert werden strategische und transaktionale statt direktive und autoritäre Führungsstile.

Gruppenbild

Welche Anforderungen stellt diese Entwicklung an das Personal und an die Personalentwicklung, insbesondere in der Verwaltung und in der Polizei? Wie kann es gelingen, Menschen mit den notwendigen Kompetenzen zu gewinnen, sie zu halten und zu fördern? Was muss Führung heute leisten, um Menschen auch unter den Bedingungen der Digitalisierung Orientierung zu geben? Wie sollten Führungskräfte ihr Führungsverhalten an die neue Situation anpassen? Was bedeutet „Führung auf Distanz“ und wie verträgt sie sich mit Anforderungen an klare Verantwortungszuordnung?

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Sicherheit, Recht und Vertrauen in der digitalen Gesellschaft“ lädt das HAMBURGER FORUM FÜR SICHERHEIT UND RECHT IN DER DIGITALEN TRANSFORMATION an der Hochschule der Akademie der Polizei Hamburg Sie herzlich ein, am Dienstag, den 25. Juni 2019, um 17.00 Uhr in der Aula der Akademie gemeinsam über diese und weitere Fragen zu sprechen.

Nach einem einleitenden Impulsvortrag von Thomas Model, Leitender Polizeidirektor, Leiter der Akademie der Polizei Hamburg, diskutieren mit ihm und gemeinsam:

  • Knut Bankus, Leiter von digital.port, e.kundenservice Netz GmbH, E.ON
  • Flavia Howe, Polizeikommissaranwärterin, Studentin an der Hochschule der Akademie der Polizei Hamburg
  • Univ.-Prof. Dr. Jürgen Weibler, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Personalführung und Organisation, FernUniversität Hagen
  • Volker Wiedemann, Senatsdirektor, Leiter des Personalamtes der Freien und Hansestadt Hamburg.

Moderiert wird das Gespräch von Prof. Eike Richter, Hochschule der Akademie der Polizei
Hamburg.

Bitte teilen Sie uns unter ak01-veranstaltungen@polizei.hamburg.de bis spätestens zum 17.6.2019 mit, ob wir Sie begrüßen dürfen. Gerne können Sie diese Einladung auch an interessierte Kreise weiterleiten. Die Aula (Mensa) der Akademie befindet sich im Polizeiausbildungszentrum (PAZ), Braamkamp 3b in 22297 Hamburg. Der Einlass beginnt ab 16.30 Uhr.

Im Anschluss an die Gesprächsrunde besteht die Möglichkeit, die Veranstaltung in persönlichen Gesprächen bei Gebäck und Getränken ausklingen zu lassen. Der Eintritt ist frei.

Die Veranstaltungsreihe „Sicherheit, Recht und Vertrauen in der digitalen Gesellschaft“ wird fortgesetzt.