Polizeischülerinnen und Polizeischüler beenden ihre Ausbildung

Auf dem Gelände der Akademie der Polizei fand in einer feierlichen Stunde die Verabschiedung von Polizeischülerinnen und -schüler statt.

Polizeischülerinnen und Polizeischüler beenden ihre Ausbildung

Der Akademieleiter Thomas Modell begrüßte die 87 Auszubildenden und ihre Familienangehörigen sowie die Vertreter der Polizeiführung und beglückwünschte die Auszubildenden zu ihrer bestanden Laufbahnprüfung.

Vertreter der Polizeiführung

Polizeivizepräsident Reinhard Fallak

Bevor der Polizei Vizepräsident Reinhard Fallak die Auszubildende an den Vollzug übergab, wies er die jungen Beamtinnen und Beamte darauf hin, dass die zukünftigen Einsätze für sie selbst Routine, jedoch für die betreffenden Bürger grundsätzlich eine emotionale Ausnahmesituation darstellen würde. Nicht nur aus diesem Grunde wünschte sich Herr Fallak für die Zukunft emphatische, couragierte und kritikfähige Polizeibeamte, die jeden Einsatz individuell beurteilen und aktiv für die Menschenrechte eintreten und somit eine Vorbildfunktion darstellen.

Traditionell wurden die drei Lehrgangsbesten mit einem Buchpreis geehrt und zwei Auszubildende ließen die Ausbildungszeit humorvoll Revue passieren und gaben in ihrer Rede zu, dass die  zweieinhalb Jahre sehr anspruchsvoll waren, jedoch auch sehr viel Spass gemacht hätten. Und obwohl bei dem einen oder anderen die Gesichtsfarbe in den Prüfungen wich, haben alle die Prüfungen bestanden und seien jetzt froh ihr gewonnenes Wissen in der Praxis anwenden zu können.

Lehrgruppen und ihre Angehörigen

Zum Schluß erhielten die ehemaligen Polizeischülerinnen und -schüler vom Akademieleiter ihre Ernennungsurkunden zur Polizeimeisterin bzw. zum Polizeimeister.

Trompeter des Polizeiorchesters

Die lockere Atmosphäre wurde durch die Auswahl der Musikstücke des Polizeiorchesters gefördert, welches die Veranstaltung begleitete.