Akademie der Polizei Hamburg

Sie lesen den Originaltext

Vielen Dank für Ihr Interesse an einer Übersetzung in leichte Sprache. Derzeit können wir Ihnen den Artikel leider nicht in leichter Sprache anbieten. Wir bemühen uns aber das Angebot zu erweitern.

Vielen Dank für Ihr Interesse an einer Übersetzung in Gebärdensprache. Derzeit können wir Ihnen den Artikel leider nicht in Gebärdensprache anbieten. Wir bemühen uns aber das Angebot zu erweitern.

Herausragende Bachelorarbeit durch Publikation geehrt

Die herausragende Bachelorarbeit eines Absolventen des Fachhochschulbereiches der Akademie ist im renommierten Wissenschaftsverlag Nomos erschienen.

Die Arbeit von Matthias Gablenz „Die rechtlichen Implikationen des Präventivgewahrsams unter Berücksichtigung aktueller gesetzgeberischer Entwicklungen“ wurde von der Gutachterin Frau Prof. Dr. Kristin Pfeffer und dem Gutachter Prof. Dr. Sven Eisenmenger jeweils mit 15 Punkten bewertet. Im Gutachten für die Arbeit hieß es: „Es handelt sich um ein sehr aktuelles polizeirechtliches Thema, das sich hervorragend für eine wissenschaftliche Auseinandersetzung im Studiengang Polizei eignet.“ Herr Gablenz habe sich mit den anspruchsvollen verfassungsrechtlichen und polizeirechtlichen Fragestellungen „mit sehr großem Erfolg gestellt“, besonders hervorzuheben sei „die Entwicklung eines Formulierungsvorschlages für eine verfassungskonforme Regelung“.                                                                                               


Bild Bachelorarbeit Gablenz
© Polizei Hamburg

Die Hochschulrektorenkonferenz der Hochschulen für den öffentlichen Dienst ehrt jährlich herausragende Abschlussarbeiten mit einer Publikation in ihrer Schriftenreihe, diesmal mit dem Titel „Neue Strategien, Methoden und Ansätze in der Polizei und der öffentlichen Verwaltung“, herausgegeben von Prof. Dr. Jürgen Stember.

Matthias Gablenz ist inzwischen in der Einsatzzentrale der Polizei Hamburg tätig.